Nach langer Zeit …

  

… endlich mal wieder ein fertiges Garn:

In Teamwork mit Anke sind hier 540 m 2fädiges Kuschelgarn entstanden, was einer Lauflänge von 386 m/100 g entspricht und auf diesem Bildchen kann man halbwegs die Färbung erahnen … Meeresfarben ♥ Bei den Fasern … da können wir nur noch vermuten … Polwart mit Seide ist realistisch ;-)))

Schönes Bergfest für Euch :-)))

Unverhofft …

  

… kommt oft … in Form meiner Freundin ;-) Gestern auch mal wieder. Sie war hier … Mädelstag zum Quatschen und Relaxen … und wollte gerne an meiner Minni spinnen. Klar … kein Problem … darf sie … nur: ich spinne die Minni nur zweifädig, sie ihr eigenes Minstrel nur mit Spulenbremse. Nun gut … nur hat meine Minni noch nie eine Spulenbremse gesehen *kicher* Jaja, geplaaant war es schon gaaanz lange, dass das Minstrel einen PUR-Riemen bekommt und die Spulenbremse endlich angebaut wird … aber wie das dann so ist … es passierte eben nicht. Aber gestern dann … endlich haben mein Hausholzwurm und ich in einer Blitzaktion meiner Minni so eine grüne Schnur verpaßt, ich habe die Spulenbremse angebaut und Anke konnte glücklich ihre mitgebrachte Spule füllen :-)

… und gerade eben hat es mich dann gepackt: ich habe die Gelegenheit genutzt und mal schnell ein Werk vollendet, dass mindestens ein halbes Jahr gewartet hat …

Dieses Garn hatte Anke gesponnen und mir dann unverzwirnt geschenkt. Mir persönlich war etwas wenig Drall drauf und so hatte ich vor uuuuuurlanger Zeit begonnen, es noch mal in meine Minni reinlaufen zu lassen. Knapp die Hälfte war fertig und dann … stand es … und stand es … und stand es … bis heute *upps* Aber nun ist es Dank dem grünen Riemen in Windeseile hopplahopp auf die Spule gelaufen und gleich schmeiße ich den Jumbo auf und werde es dann auch noch verzwirnen …

Ich kann nur sagen: Danke, Anke :-)

Einen tollen Wochenstart für Euch :-)))

Neue Puschen …

  

… brauche ich, denn meine Filzies vom letzten Jahr sind durchgelaufen *seufz* So habe ich heute mal auf die Schnelle im Discounter zugegriffen, ein Packerl Filzwolle geschnappt und mich am Nachmittag dann mit dicken Nadeln drangesetzt … U-Boote strickseln:

Diesmal habe ich eine andere Anleitung genommen … hier wird zwar genäht, aber dafür ist die Sohle kraus rechts gestrickt. Ich hoffe, dass ich diese Puschen nicht wieder so schnell durchlaufe. Vorrausgesetzt natürlich, dass die nachfolgende Filzerei überhaupt gelingt. Aber erstmal muß ich morgen noch das zweite U-Boot fertig strickseln:

Gute Nacht für Euch und schlaf recht schön :-)))

Es herbstelt …

  

… oder auch nicht. Jedenfalls habe ich an meiner Ramblerrose ‘Ghislaine de Féligonde’ noch ein Blütenzwillingspärchen entdeckt … in Miniatur:

Normal sind die Blüten doppelt so groß und viiiiiiiel voller … erst lachsfarben, je weiter sich die Blüte öffnet, desto heller bis zu gelb hin werden die Blütenblätter, am Ende sind sie fast weiß … aber ich freue mich trotzdem über dieses letzte Aufbäumen im Herbst mit diesen Fehlfarben ;-). Im nächsten Jahr dann bitte wieder in voller Schönheit ♥

Einen schönen Wochenstart für Euch :-)))

Häkeln? – Häääkeln!

  

Eigentlich ist Häkeln so gar nicht mein Ding. Meist mag ich die Muster nicht (mehr) und meinem Arm bekommt es auch nicht wirklich, mit einer Nadel das Garn zu verknüddeln … aaaaaber … nun ist es passiert: ich häääkele!

Gestern war ich bei meiner Freundin Anke und wir haben gemeinsam in heftig vielen verschiedenen Handarbeitsheftchen rumgewühlt, geblättert, gekichert, lauthals gelacht und auch tolle Dinge entdeckt. Ja, und dabei ist es dann passiert … ich habe ein Tüchlein, Schal, Halsumschlingsel … keine Ahnung, wie ich das nennen soll … gefunden, in das ich mich Hals über Kopf verliebt hatte. Und Anke hatte nichts besseres zu tun, als mich zu bestääärken, doch mal wieder zu häääkeln *seufz* Sie hat mich dermaßen bestärkt … sogar ‘bestochen’ … mit einem genial schönen, bunten, kuschelig weichen, von ihr handgesponnen Garn … und nun sitze ich hier und häääkele:

Ich muß sagen, es hat tatsächlich eine gewisse Ähnlichkeit mit dem, was ich in Ankes Häkelheft entdeckt hatte … mal gucken, ob und was am Ende wirklich rauskommt bei diesem Versuch ;-)))

Einen tollen Montag noch für Euch :-)))

Gefühlte 1000 …

  

… Bilder habe ich jetzt geschossen, aber die Farbe läßt sich nicht einfangen bei diesem grauen Himmel:

So sieht die SeidenMiaBella jetzt aus, aber irgendwie auch wieder nicht, denn das ist nicht hellblau, es hat einen Hauch mehr grün … ist real ein ganz helles Türkis *grummel*

Sie ist jetzt wieder wunderschön, unifarben und … seidenweich und schon wieder an meinen Hals gewandert, wie sich das für ein Lieblingstuch gehört ;-)))

Schönes Wochenende für Euch :-)

Ganz glücklich …

  

… bin ich jetzt, denn das Experiment ist gelungen! Meine SeidenMiaBella erstrahlt nun in einem wunderschönen, hellen Türkis und … ein Wunder … beim Ausspülen war üüüberhaupt keine Farbe im Wasser. Normal blutet Türkis ohne Ende aus, aber ich scheine genau die richtige Dosierung für mein 100g-Seidengestricksel gehabt zu haben:

Was soll ich sagen … ich kann es kaum erwarten, mein Lieblingstuch wieder um meinen Hals schlingen zu können ♥

Schönen Abend für Euch :-)))

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...